Speedys Geschichte

Hallo

Zu Speedy kann ich nicht viel sagen.

Speedy habe ich über einen ehemaligen Unterstützer bekommen der wiederrum jemand kannte der einen Wurf Katzen bekommen hatte in Gemen.

Wir fuhren also dort hin. Ich wusste das man nicht die Katze oder Kater selbstaussuchen soll, sondern das Tier sucht den Besitzer aus.

Ich stellte mich mitten in den Raum.

Da kam der einzigste direkt auf mich zu und wollte schon das Hosenbein hoch.

Ich sagte nur noch denn nehm ich.

Allerdings war er noch zu jung er musste noch bei seiner Mama bleiben.

Mein Unterstützer und ich fuhren dann los und kauften schon mal das nötigste.

 

Damals als ich ihn noch nicht geimpft hatte, und er noch nicht beim Tierarzt war, hieß er Cleo denn ich dachte es währe ein Mädchen.

In der ersten Nacht in seinem neuem Zuhause bei mir in der Karl Leisner Strasse, wollte er nicht ohne mich schlafen also lies ich ihn ins Schlafzimmer.

Dabei passierte ein Unglück er machte ins Bett.

 

Beim ersten Besuch beim Tierarzt wurde dann festgestellt das Cleo nicht eine Sie ist sondern ein Er. Also brauchte ich einen Namen.

Durch einen Zufall kam dann auch der Name Speedy zustande.

Er hatte die Eigenart – durch die Wohnung zu rennen und dabei das Bremsen zu vergessen.

Speedy Konsales wurde geboren.

Beim Tierarzt wurde dann geschaut was es für eine Rasse ist.

Mein Unterstützer sagte plötzlich: „Kuhkatze“

Alle mussten Lachen ( naja ausser Speedy nicht).

 

Als Speedy grösser war durfte er raus.

Irgendwann fing ich in der WfbM an.

Speedy sah das ich weg ging und bekleidete mich bis zur  Haltestelle.